Onlinemagazin seit 2003

Porzer Illustrierte     Das Onlinemagazin seit 2003

Porz Köln NRW News Porzer Illustrierte www.porz-illu.de

16 Stadtteile, viele Veedel                                                               

Highlights 2020: 16 Orte, die Du in Porz besuchen solltest!

  • Poll
  • Porz-Mitte
  • Urbach
  • Wahnheide
  • Zündorf

Unser TV (folgt)                                                                               

Sie sind hier

KVB: Betriebshof in Niehl wird zum E Busbetriebshof ausgebaut

Mit viel Subvention und Hilfe wird aktuell bereits der Betriebshof der KVB im Industriegebiet in der Nähe des Niehler Hafens zur Ladestation für über 50 E-Busse ausgebaut
Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) haben mit dem Aufbau der Ladeinfrastruktur für 53 weitere E-Busse auf ihrem Betriebshof Nord begonnen. Diese sollen ihren Dienst im Jahr 2021 aufnehmen. Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt das Vorhaben mit 10,9 Millionen Euro.
Ab 2021 wird auf den linksrheinischen Buslinien 141, 145 und 149 sowie auf den rechtsrheinischen Linien 150, 153 und 159 mit E- Bussen gefahren, so die Planung.
Die Carports werden die stolze Höhe von 6,80 und eine Länge von bis zu 135 bzw. 34 Metern haben. Teuer sind in Niehl die Hochwasserschutzbauten, damit die Elektrik der Ladestation nicht zerstört wird, ist diese in sicherer Höhe in Türmen geplant... nur Aufladen kann man die Busse dann bei Hochwasser nicht, denn die stehen ja unten.
Die STRABAG aus Deutz hat bereits in 2019 die Tiefarbeiten aufgenommen.
Im September 2020 werde ein Großteil des Projektes abgeschlossen sein, bis März 2021 sollen dann noch kleinere Bauarbeiten abgeschlossen werden.
Die Dächer der Carports wird die KVB wiederum an die RheinEnergie verpachten und zur Stromerzeuguzng genutzt.
Das Land Nordrhein-Westfalen stuft den Ladeinfrastrukturaufbau auf dem Betriebshof Nord als „Investitionsmaßnahme im besonderen Landesinteresse“ ein fördert den Bau mit 10,9 Millionen Euro. Die Summe deckt mehr als Zweidrittel der Gesamtsumme für die Baumaßnahme, die auf 15 Millionen Euro geschätzt wird.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer